Kircheninnenrenovierung

eine gute und eine schlechte Nachricht

Zuerst die gute Nachricht: Grundstück erfolgreich verkauft

Wie im ursprünglichen Finanzierungsplan vorgesehen, konnte ein Grundstück so verkauft werden, dass damit 229.600,- € abgedeckt werden können.

Nun die schlechte Nachricht: Diözese macht Rückzieher bei Zuschuss

Wir erhalten die vom Bauausschuss vorgesehenen 527.400,- € Zuschuss aus Kirchensteuermitteln nicht! Denn mittlerweile wurde ein sogenannter Priorisierungsausschuss gebildet und dieser hat uns in Kategorie 3 eingeordnet (= nicht so wichtig/ Schließung der Kirche steht nicht bevor). Wir müssten also so lange warten, bis alle Projekte aus Kategorie 1 und 2 abgearbeitet sind – in der Hoffnung, dass keine neuen Baustellen hinzukommen, die dringlicher sind.

Hintergrund: zurückgehende Kirchensteuereinnahmen.