Aktuelles

Heiliger Sebastian

Sebastian, geboren in Mailand oder Narbonne; war ein römischer Soldat. Seine Jugend verbrachte Sebastian in Mailand; er wurde wegen seines guten Benehmens zum Offizier der Leibwache von Kaiser Diokletian und Maximian ernannt. Der Überlieferung zufolge hatte sich Sebastian als Hauptmann der Prätorianergarde am kaiserlichen Hof öffentlich zum Christentum bekannt und notleidenden Christen geholfen, woraufhin ihn Diokletian zum Tode verurteilte und von numidischen Bogenschützen erschießen ließ. Im Glauben, er sei tot, ließ man ihn danach liegen. Sebastian war jedoch nicht tot, sondern wurde von einer frommen Witwe, der hl. Irene, die ihn eigentlich für das Begräbnis vorbereiten wollte, gesundgepflegt. Nach seiner Genesung kehrte er zu Diokletian zurück und bekannte sich erneut zum Christentum. Diokletian befahl daraufhin, ihn mit Keulen im Circus wohl im Jahr 288 erschlagen. Sebastians Leichnam warf man in die Cloaca Maxima, einen städtischen Abflussgraben in der Nähe des Tiber, aus dem er von Christen geborgen wurde, nachdem er ihnen im Traum den Ort seines Verbleibens gezeigt hat. Danach wurde er in der Sebastian-Katakombe beerdigt. Über seinem Grab wurde schon im 4. Jahrhundert die Kirche San Sebastiano fuori le mura errichtet.

Die letzten Spendenergebnisse

Zweck

Datum

Vorjahr

heuer

Adveniat

24./25.12.

559,77 €

548,94 €

Anliegen Ehe/Familie

Familiensonntag

57,00 €

105,20 €

Kindermissionswerk

Weihnachtszeit

143,85 €

118,00 €

Afrikamission

6.1.

184,30

74,10 €

Johanniwein

ab 27.12.

179,44 €

500,00 €

Sternsinger

Weihnachtszeit

1.108,00 €

1.354,58 €

Nur für kurze Zeit: Das Dreikönigswasser

Nur einmal im Jahr wird das Dreikönigswasser geweiht und zwar am Vorabend zu Epiphanie, also am 5. Januar. Der Priester ruft in der Allerheiligenlitanei die Fürbitte aller Heiligen auf das Wasser herab, er betet mehrere Psalmen, einen ausführlichen Exorzismus über Salz und Wasser, segnet das Wasser mit dem geweihten Salz und preist Gott im
Te Deum. Kein Wunder: Es schützt vor dem Bösen. Es stärkt das Gute.

Versäumen Sie nicht, sich diese Sakramentalie abzufüllen und mit nach Hause zu nehmen.

STERNSINGER UND CORONA

Wir führen heuer die Spendenaktion wieder wie letztes Jahr durch: Es kommen keine Kinder und läuten an Ihrer Türe, sondern Sie erhalten in Ihren Briefkasten eine Spendentüte mit Überweisungsträger und einen Türaufkleber mit dem traditionellen Segenszeichen:

20 C + M + B 22

Das bedeutet: Christus Mansionem Benedicat!

Christus segne dieses Haus!

Unter folgendem Link finden Sie den diesjährigen Segen unserer Sternsinger, der von Vertretern der Pfarrjugend in einem tollen Film umgesetzt wurde:
https://fb.watch/ajZj9pNwk4

Mit Ihrer Spende helfen Sie Kindern in Not. Den Aufkleber können Sie selber an Ihrer Türe anbringen und ein Vaterunser und ein Ave Maria um Gottes Segen für das Jahr 2022 beten.

 

Achtung: Spendenkontonummer Kircheninnenrenovierung hat sich geändert!!!!!

Auf Drängen unserer Bank mussten wir das bisherige Sparkonto wegen der Negativzins-Problematik auflösen.

Bitte beachten Sie unbedingt bei Überweisungen die unten angegebene neue Kontonummer!!!

NEUE KONTO-NUMMER:

Spendenkonto Kirchenrenovierung

IBAN DE86 7216 0818 0305 7102 19 BIC GENODEF 1INP

Krankenkommunion in unserer Pfarrei

Jeden 1. Donnerstag im Monat von ca. 9.00 - 11.00 Uhr besucht unser Herr Pfarrer Rossipal die Kranken unserer Pfarrgemeinde. Wenn er auch zu Ihnen oder Ihren Angehörigen die Hl. Kommunion bringen soll, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, Tel. 08450-230.

Krankenkommunion und Krankensalbung finden auf Wunsch in der gewohnten Weise statt!

Unterkategorien